CGM KIM

CGM KIM

Trennung weiss
CGMCOM 7026 397 KIM Diverse Banner 1020 RRH V26 3125x700

KOMMUNIKATION IM MEDIZINWESEN (KIM) 

Der neue Kommunikationsstandard KIM (Kommunikation iMedizinwesen) ermöglicht eine barrierefreie, authentische und sichere Kommunikation zwischen allen an die Telematikinfrastruktur (TI) angeschlossenen Leistungserbringern, Leistungserbringerinstitutionen und Kostenträgern im deutschen Gesundheitswesen. Durch KIM werden all diese Akteure erstmalig über Sektorengrenzen hinweg interoperabel, sicher und auf Standards basierend Informationen und Dokumente austauschen können.

Zwingende Voraussetzungen für die Teilnahme an KIM sind ein Anschluss an die TI sowie eine oder mehrere KIM-Adressen inkl. Software-Komponenten zur Umsetzung der von der gematik spezifizierten Fachanwendung. Unsere Lösung CGM KIM ist von der gematik für die KIM-Fachanwendung (ehemals auch KOM-LE genannt) zugelassen.

Die Übermittlung von elektronischen Arztbriefen wird als erste Mehrwertanwendung des neuen Kommunikationsstandards zur Verfügung stehen. Daneben wird künftig der Versand von elektronischen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen (eAU), weiteren Formularen und Befunden, Bescheiden, Abrechnungen oder Röntgenbildern verpflichtend über KIM erfolgen müssen.

Zur Bestellseite

Wie funktioniert CGM KIM?

 

Über den neuen Fachdienst und Kommunikationsstandard können alle TI-Teilnehmer medizinische Informationen und Dokumente in einem geschlossenen System per E-Mail austauschen. Jede E-Mail wird dabei automatisch über die Praxis- bzw. Institutionskarte (SMC-B) signiert und verschlüsselt an den jeweiligen Empfänger gesendet. Sensible Daten können somit nur von demjenigen eingesehen werden, für den sie bestimmt sind, und nicht unbemerkt gefälscht oder manipuliert werden.

Für die Nutzung des neuen TI-Kommunikationsstandards kann jedes Primärsystem mit einer E-Mail-Funktion verwendet werden. Zudem kann CGM KIM auch direkt in die Praxis- oder Apothekensoftware integriert werden, um die vorhandenen Workflows im System zu unterstützen.

Welche Vorteile bringt KIM für die Leistungserbringer?

  • Integrierte digitale Kommunikationsmöglichkeit ohne Medienbrüche
  • Unmittelbarer digitaler Austausch von Dokumenten ausschließlich zwischen den KIM-Adressaten des zentralen Adressbuchs
  • Sichere und vertrauliche Kommunikation durch verschlüsselten Datentransfer
  • Sektoren- sowie berufsübergreifende Vernetzung und Erreichbarkeit auf Basis der TI
  • Verringerung von Arbeits- und damit Zeitaufwand
  • Steigerung von Rechtssicherheit und Datenschutz

-> Sichern Sie sich jetzt einen sofortigen Nutzen im Praxis-/Apothekenalltag durch die einfache, integrierte und rechtssicher signierte Kommunikation mit allen an die TI angeschlossenen Berufsgruppen im Gesundheitswesen.

-> Machen Sie sich und Ihr Team frühzeitig mit dem neuen Kommunikationsstandard vertraut, da dieser ab 2021 verpflichtend zur Ausstellung und zum Versand medizinischer Dokumente (beginnend mit der eAU) genutzt werden muss.

Wie wird KIM gefördert?

Sobald die Förderbedingungen für die einzelnen Berufsgruppen bekannt sind, werden diese hier von uns veröffentlicht.

 

Ärzte finden Informationen zur Förderung bereits jetzt auf der Webseite der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) in der Vereinbarung zur Finanzierung der Telematikinfrastruktur (nach 11. Änderungsvereinbarung) (Stand: 01.04.2020).

Zahnärzte erfahren Wissenswertes hierzu auf der Seite der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung (KZBV) in „Anlage 11a: Pauschalen-Vereinbarung“.

Trennung weiss